- WERBUNG -

Canes waren nicht zu stoppen.

Canes waren nicht zu stoppen. (c) Demmer Fotografie

Bei bestem Football-Wetter und erstmals mit ihren „PubliCanes“ im Rücken ließen die Saarländer den Marburg Mercenaries keine Chance und kamen zu ihrem 5. Sieg in der Sharkwater GFL.
Im ersten Quarter gingen die Saarland Hurricanes durch einen Lauf von Quarterback Josh Goldin mit 6:0 in Führung, der anschließende PAT durch Gabel war gut zum 7:0. Im Anschluss returnierten die Marburger den Kick bis über die 50 yard Linie der Canes, Fumble -Recovery und 1. Down CanesAn der eigenen 32 Yard Linie startete Kai Hunter einen Lauf für 7 Yards und Josh Goldin ging dann noch für 1 Yard. 3. Down und ein Pass auf Leon Helm und die 44 der Canes erzielte einen Publikumswirksamen Touchdown. Dar PAT war dann auch gut, und so stand es 14:0 für die Saarland Hurricanes. Im nächsten Drive der Marburger mussten die Gäste dann punten, aber auch das klappte an diesem Tag nicht so recht und der Ball ging ins Aus.Die Canes drückten im Anschluss weiter nach vorne und es folgte ein Pass auf Marvin Fuchs und es steht 20:0, der PAT war diesmal nicht gut.Es folgte dann ein Targeting gegen die Saarländer Nr 2 und in der folge die Disqualifikation und 15 Yard Strafe. Eine weitere 15 Yard Strafe folgte noch und wegen Pass-Behinderung,

Ende des 1. Quarters.

Im 2. Quarter ließ der Druck der Hausherren nicht nach und so mussten die Gäste wieder punten , Aufnahme durch Vic Wharton III. Nach einem Pass auf Marvin Fuchs erzielte dieser die nächsten Punkte und auch der PAT war jetzt wieder gut und die Canes standen nun mit 27:0 auf der Anzeigetafel. Die rund 700 Zuschauer im Stadion sahen bis dahin ein sehr gutes Spiel ihres Teams und dementsprechend war auch die Stimmung auf den Rängen sehr gut.Marburg startete an der eigenen 25, es folgte ein Quarterback Sack durch Sasan Jelvani und auch hier musste Marburg punten. Benjamin Thompson „tankte“sich nun durch und erlief insgesamt mehr als 30 yards. Die Canes erspielten sich mehrere 1. Down’s, bevor Josh Goldin seinen Touch Down erzielte…..aber statt neue Punkte auf das Scoreboard zu bekommen, bekamen die Canes eine 15 Yard (13,72 Meter) Strafe.Die Canes erzielten dann noch ein Fieldgoal zum 30:0.

– Halbzeit-
Im 3. Quarter gelang den Mercenaries das, was Ihnen bisher nicht gelang, nämlich punkte auf`das Board zu bringen. Nur noch 30:6Aber für Marburg brachte der Touchdown keine Wende im Spiel die Pässe kamen mehrfach nicht an und auch die Marburger Punt’s waren nicht die besten. Durch eine „Schlägerei“ wurden dann die Spieler Marcel Baumbach (Saarland) und Marvin Hart (Marburg) disqualifiziert. Benjamin Thompson ging nun wieder Richtung Marburger Endzone und erlief sich wieder Yard um Yard. Es folgte ein Pass auf Vic Wharton III. und die Hurricanes gingen mit 37:6 in Führung. PAT war gut. Der Kick der Marburger wurde von Lamar Hall aufgenommen – Lauf bis zur 45 Yard Linie-Fumble. Recovery Saarland. Die Canes holten wieder einige 1. Downs, bis sie wieder an der Endzone der Gäste anklopften. Pass auf Jan Pietsch und es steht 44:6.

– Ende 3. Quarter –
Im 4. Quarter wurde auf Saarländer Seite Lamar Hall auf der Quarterback Position eingesetzt. Auch im 4. Quarter gelang Marburg nicht wirklich was und so setzte Saarland auch den Schlusspunkt in einem einseitigen Spiel, Allen Jonzyk erzielte seinen Touchdown. Der PAT war gut und so endet das Spiel 51:6 Für die Saarland Hurricanes. Der Aufsteiger festigt seinen 2. Platz in der Sharkwater GFL und hat nach wie vor die Play-Off Plätze fest im Blick. Als nächstes fahren die Canes zum Rückspiel nach Stuttgart bevor am 21.08. das nächste Heimspiel gegen die Munich Cowboys ansteht.

- WERBUNG -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here