- WERBUNG -

Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Munich Cowboys, für beide Teams waren die Punkte wichtig im Kampf um die Playoff Spiele.

Um 17:00 eröffneten die Hurricans mit dem Kickoff das Spiel. Der erste Lauf der Gäste endete mit einem Punt den Vic Wharton III aufnahm. Die Canes arbeiteten sich mit Lauf und Pass vor und es zeichnete sich bereits ab, dass die Hurricanes Offensive auf Widerstand der Münchener Defensive stößt. In der Folge wechselte das Angriffsrecht hin und her aber keines der beiden Teams brachte den Ball in der gegnerischen Endzone unter. So endete das erste Quarter auch 0:0.

Das zweite Quarter begann dann auch wie das erste aufgehört hat. Beide Defensiven zeigten eine gute Arbeit und ließen der Offensive beider Teams nicht viele Möglichkeiten. Es dauerte dann auch ein wenig bis die Hausherren sich erfolgreich in Szene setzen konnten. First Down an der eigenen 33 Yard (30,18 m) Pass auf Baumbach, der macht gute 6 Yard, es folgte ein Pass auf Pietsch bis an die 41 Yard, ein weiterer Lauf von Mann folgte zum first Down. Pass auf Baumbach zum nächsten first Down an der 1 Yard Line, und es folgte der Touchdown von Bijan Jelvani. Extrapunkt durch Gabel war auch zwischen den Stangen und so stand es 7:0 Saarland Hurricanes. Das Spiel ging aber genauso intensiv weiter und zeichnete das gleiche Bild wie bisher, beide Abwehrreihen hielten und es wurde gekämpft. München kam zum Ende des zweiten Quarters noch zu einem Fiedgoal von der 20 Yard aus. Die Hurricanes kamen durch mehrere first Downs auch wieder in die Hälfte der Gäste, aber es kam nichts Zählbares für beide Seiten auf das Scoreboard. Halbzeitstand 7:3

Im dritten Quarter, auch hier wurde gekämpft und so dauerte es bis zum Ende des Quarters bis die Hurricanes erneut gefährlich auf die Endzone der Gäste zusteuerten. Freeplay und Catch von Vic Wharton III und Lauf bis zur 38 Yard Linie und neues first Down. Leon Helm holte dann die nötigen Yards für die nächsten first Downs ehe der Pass auf Baumbach folgte und dieser zum Touchdown der Canes lief. der Extrapunkt durch Philip Gabel war gut und so stand es 14:3

Im vierten Quarter gab es keine Veränderung im Punktestand und es endete 0:0
Die Saarland Hurricanes machten mit diesem Sieg die Playoff Teilnahme sicher, nun gilt es in den letzten verbleibenden Spielen mindestens einen Sieg zu holen, um den zweiten Platz im Süden zu sichern. Für die Canes geht es nächste Woche bereits zum Rückspiel nach Hall und am 05.09. folgt das Rückspiel im heimischen Ludwigsparkstadion gegen die Ravensburg Razorbacks.

- WERBUNG -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here