- WERBUNG -

FrauenElv am Sonntag in Meppen

Sieben Wochen nach dem umjubelten Aufstieg stehen die Frauen der SV Elversberg vor ihrem ersten Pflichtspiel in der 2. Bundesliga. Und der Saison-Auftakt könnte anspruchsvoller kaum sein. Die Mannschaft von Trainer Kai Klankert tritt am Sonntag, 15. August, um 11.00 Uhr beim Bundesliga-Absteiger SV Meppen an, der sich den direkten Wiederaufstieg als Ziel gesetzt hat. Die Partie wird, wie alle weiteren Spiele der 2. Frauen-Bundesliga in dieser Saison, live auf fussball.de und der Plattform Staige gestreamt. „Wir gehen sicherlich nicht als Favorit in die Partie. Der Gegner sollte uns in allen Teilaspekten voraus sein. Aber wir wissen auch um unsere Stärken und sind gespannt, wie wir uns behaupten können“, sagt Klankert.

Die Saisonvorbereitung der FrauenElv verlief wechselhaft. Die kurze Regeneration nach den beiden Aufstiegsspielen gegen die Sportfreunde Siegen, die knappe Zeit bis zum ersten Spiel und der weiterhin fehlende Rhythmus nach nun fast einem Dreivierteljahr ohne Ligaspiel machten sich immer wieder bemerkbar. „Wenn die Runde losgeht, spielt das alles keine Rolle mehr. Dann wollen wir abliefern. Wir haben so lange dafür gearbeitet, in die 2. Liga zu kommen. Deswegen überwiegt bei allen klar die Vorfreude. Wir können es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, sagt Klankert.

Komplett wird sein Kader zum Auftakt aber nicht sein. Neuzugang Kim Olafsson (Eintracht Frankfurt) befindet sich nach ihren Knieproblemen weiterhin im Aufbautraining. Ansonsten fällt nur Yara Volpert aus. Der Neuzugang von der JFG Saarlouis hat sich am Mittwoch im Training eine Fußverletzung zugezogen. Neben Olafsson und Volpert hat die SVE zur neuen Saison weitere sechs Spielerinnen verpflichtet: Alissa Andres (Hertha Wiesbach), Lilli Berwind (Palatia Limbach), Savina Festa (TuS Issel), Luisa Blumenthal (Eintracht Frankfurt) sowie Amelie Matheis und Anina Haßler (FC Speyer). „Alle haben sich durch die Bank sehr gut eingefügt. Wir haben einen spannenden Kader zusammen“, sagt Klankert. Saisonziel ist zunächst einmal, „sicher in der Liga zu bleiben“, so der Trainer.

Nach dem Auftakt in Meppen steht am Sonntag, 22. August (14.00 Uhr), das Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim Regionalligisten 1. FC Riegelsberg an. Das erste Zweitliga-Heimspiel steigt am Sonntag, 29. August (14.00 Uhr), in der URSAPHARM-Arena in Elversberg gegen die SG Andernach.

- WERBUNG -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here