- WERBUNG -

Mit dem 0:3 gegen Magdeburg verspielt der FCS alle Chancen auf Platz Vier

Gut eine Stunde ist gespielt, als das Pendel noch einmal in Richtung Blau-Schwarz ausschlagen kann. Der kurz zuvor eingewechselte Jayson Breitenbach hat die größte Gelegenheit, die sich dem FC Saarbrücken im vorletzten Heimspiel der Saison gegen den FC Magdeburg an diesem Abend bieten sollte. Das Klatschen des Kunstleders auf Aluminium lässt letzte Träume zerplatzen. Beim Stand von 0:1 für die Gäste schlägt das Pendel nicht mehr in die andere Richtung. Im Gegenteil. Glücksmomente gibt es an diesem für die Molschder gebrauchten Mittwochabend nur für Magdeburg, das das Ergebnis schließlich auf 0:3 hoch schraubt.

Viele Verletzte und Angeschlagene in den blau-schwarzen Reihe, dazu noch die zuletzt glänzenden Timm Golley und Fanol Perdedaj gelbgesperrt, das kann FCS-Trainer Lukas Kwasniok im Saisonendspurt nicht auffangen. Zudem muss im Duell gegen Magdeburg auch noch Steven Zellner, nach mehr als einem Jahr mal wieder offensiv aufgeboten, kaum, dass eine halbe Stunde gespielt ist, angeschlagen vom Platz. Zwar gelingt es die Nachrücker wie Rasim Bulic hochmotiviert aufs Feld zu schicken. Gegen gut organisierte Magdeburger läuft für den FCS allerdings zu wenig zusammen. Und gerade als die Gastgeber ein bisschen besser ins Spiel zu finden scheinen, missverstehen sich Torwart Daniel Batz und Abwehrspieler Marin Sverko, Magdeburgs Kai Brünker profitiert und trifft.

Mit der Niederlage verspielt Saarbrücken alle Chancen auf Platz vier, der direkt für die Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt. So braucht der FCS den Saarlandpokal, um die Hoffnung auf einen oder mehrere Fußballfesttage im DFB-Pokal zu hoffen.

Aufstellung:
Daniel Batz – Anthony Barylla, Manuel Zeitz, Marin Sverko – Luca Kerber, Niklas Shipnoski, Tobias Jänicke, Julian Günter-Schmidt, Mario Müller – Steven Zellner, Minos Gouras

Wechsel:
Maurice Deville, Rasim Bulic, Kianz Froese, Jayson Breitenbach, Markus Mendler für Zellner, Shipnoski, Gouras, Jänicke.

- WERBUNG -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here