- WERBUNG -

U21 tritt im Oberliga-Derby in Völklingen an

Für die U21 der SV Elversberg steht in der RPS-Oberliga Süd an diesem Wochenende wieder ein Saar-Derby an. Am morgigen Samstag, 18. September, tritt die Mannschaft von Trainer Marco Emich beim SV Röchling Völklingen an, Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. Was das Team dabei in Völklingen erwarten wird, ist für U21-Trainer Emich nur schwierig vorauszusagen. Schließlich spielt der SV Röchling erst seit kurzer Zeit unter seinem neuen Trainer Tim Schwartz. Nachdem Völklingen in den ersten fünf Saisonspielen vier Niederlagen kassiert hatte, trennte sich der Club von Justin Erhardt. Unter Schwartz gelang Völklingen anschließend im Auswärtsspiel gegen Arminia Ludwigshafen vor einer Woche beim 2:2 ein Punktgewinn.

„Völklingen hat eine sehr gute, erfahrene Mannschaft, und man muss erstmal abwarten, wie sich der Trainerwechsel auswirkt. Oft ist es so, dass eine Mannschaft dadurch erstmal ein bisschen Auftrieb kriegt“, sagt Marco Emich, ergänzt aber: „Trotzdem wollen wir natürlich in Völklingen gewinnen, auch wenn es schwer wird.“ Zumal sich in Elversberg die großen Verletztensorgen allmählich etwas verbessern. Weiterhin fehlen werden Jannis Gabler, Marvin Wollbold und Grischa Walzer. Johannes Marchetti ist mit einer Bänderdehnung im Fuß noch mal angeschlagen. Dafür sind Daniel Dahl und Moritz Doll aber wieder ins Training eingestiegen. „Ob es bei den beiden für Samstag reicht, muss man sehen, aber ich bin zuversichtlich“, sagt Marco Emich.

U17 empfängt Kaiserslautern zum Bundesliga-Heimspiel

Heimspiel und Südwest-Duell für die U17 der SV Elversberg. In der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest empfängt die Mannschaft von Trainer Daniel Demmerle an diesem Samstag, 18. September, den 1. FC Kaiserslautern. Die Partie auf dem Rasenplatz an der Oberen Rischbach in St. Ingbert beginnt um 11.00 Uhr.

Trotz zuletzt drei Niederlagen in Folge ist die Motivation und Zuversicht bei der Elversberger U17 ungebrochen. „Die Mannschaft ist gut vorbereiten. Wir haben schon in den letzten Wochen ordentlich gearbeitet und müssen uns einfach irgendwann dafür belohnen, wie wir auftreten und spielen“, sagt Demmerle, der gegen Kaiserslautern nun „ein kampfbetontes Spiel“ erwartet. Der FCK hat in den ersten vier Saisonspielen beim 5:0 gegen die TSG Hoffenheim und zuletzt beim 4:1 gegen Wehen Wiesbaden zwei Siege eingefahren, „sie sind also ganz solide in die Saison gestartet“, sagt Daniel Demmerle: „Am Samstag wird es auch darum gehen, wer den größeren Willen hat, das Spiel zu

- WERBUNG -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here